YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Hölderlin-Welt-Ton

Friedrich Hölderlin und seine ÜbersetzerInnen (Teil 1)

Mit den Übersetzern Ali Abdollahi Iran | Aris Fioretos Schweden | Zhengxiang Gu China | Luigi Reitani Italien | Moderation: Michael Braun Literaturkritiker, Heidelberg

Wir tragen einen Spiegel durch die Welt, in dem sich Hölderlin je nach Kontinent, Land und Kultur als ein anderer zeigen wird. Dass es eine weltumspannende Gemeinschaft von Hölderlin-EnthusiastInnen gibt, dass sein Werk übersetzt und verlegt wird, wird dieser Abend zeigen. ÜbersetzerInnen aus der ganzen Welt sind eingeladen. Sie kommen zusammen und bringen ihren je eigenen Hölderlin mit, der unseren Blick auf den Dichter, den wir zu kennen glauben, verändern und schärfen wird.

In einem Video, das am gleichen Tag im #kanalfuerpoesie präsentiert wird, lesen außerdem acht ÜbersetzerInnen – Ali Abdollahi (Iran), Helena Cortés Gabaudan (Spanien), Mati Sirkel (Estland), Aris Fioretos (Schweden), Zhengxiang Gu (China), Luigi Reitani (Italien), David Constantine (Großbritannien) sowie Mehmet Barıl Albayrak (Türkei) – ihre Übertragungen von zwei der berühmtesten Gedichte Friedrich Hölderlins: Hälfte des Lebens und An die Parzen. Die Texte werden auf Farsi, Spanisch, Estnisch, Schwedisch, Chinesisch, Italienisch, Englisch und Türkisch zu hören sein.

Die Veranstaltungsreihe Komm! Ins Offene wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie dem Literature Translation Institute of Korea (LTI Korea). Mit freundlicher Unterstützung von Literaturport


Gefunden in Projekten:

Tags: